Sonntag, 21. Juli 2013

Albert Anker Ausstellung im Museum zu Allerheiligen in Schaffhausen

Auf dem Weg vom Bahnhof zum Museum Allerheiligen herrschte reges Marktleben. Es war ja Samstagmorgen in Schaffhausen.

An einem Stand bemerkten wir ein munteres, geschäftiges Treiben.

Seht selbst!

DSC05023

DSC05026

       DSC05022

DSC05027 

DSC05018

DSC05019

Voller Stolz trägt der Kleine seinen Nistkasten nach Hause – ein neuer Nistplatz für einen Piepmatz!

Das nennt man aktiven Vogelschutz!! Diese Idee sollte einen Preis bekommen!

*****

Doch weiter zum Museum ‘Allerheiligen’ – Teil einer wunderschönen Klosteranlage

DSC05171

 

 

DSC05175

Die Werke des aus dem Berner Seeland stammenden Malers Albert Anker (1831 – 1910) mag ich sehr. Widerspiegelt sich doch in seinen Bildern das soziale Leben der dörflichen Gemeinschaft im 19. Jahrhundert. Ganz besonders fasziniert mich die Ausdruckskraft und Differenzierheit bei der Portraitmalerei.

a

b

Die Kinderkrippe. Mit der Industrialisierung zogen immer mehr Menschen in die Stadt. Kinder ab 14 Jahren arbeiteten in den Fabriken. 1876 entstand in Bern die erste Kinderkrippe. ins Leben gerufen von Diakonissen

c

d

Eine grossartige Ausstellung, die mir sehr gefallen hat.

DSC05176

*****

Ich wünsche Euch allen eine wunderschöne Sommer- und Fereienzeit!

Herzlichst

Eure Margrith