Freitag, 29. April 2011

Kleine Eiertütschete in Thun

Thun ist und bleibt ein Ort, an den ich immer gerne zurückkehre. Am Karfreitag aber war nicht Thun das eigentliche Ziel unseres Aufenthalts, sondern die Wohnstube unserer Freunde Hanspeter und Susanna.

Am Morgen trafen sich bereits die ersten Fleissigen zum Kräutersammeln im Gwatt. Nach dem Mittagessen fanden sich 14 kreative Eiergestalter in der Wohnstube ein und legten los:

Strümpfe wurden in kleine Stückchen geschnitten, um die Blätter, Gräser und kleinen Blüten rund ums Ei befestigen zu können. Damit alles an Ort und Stelle blieb, band man die Strumpfzipfel zusammen.

Aber nicht nur Strümpfe mussten herhalten, sondern auch alten Veloschläuchen ging es an den Kragen: Mit schmal geschnittenen Ringen liessen sich Eier ebenfalls wunderschön verzieren.

DSC01163

DSC01161

DSC01162

In der Küche wurde der Sud aus Zwiebelschalen zubereitet und anschliessen die eingebundenen Eier darin gekocht.

DSC01158

Die fertigen rieb man nach dem Entfernen von Zwiebelschale, Strumpfteile und Kräuter mit Olivenoel ein und für ein Schwätzchen fand sich immer Zeit.

DSC01195

DSC01198 

DSC01188

Alle Arbeit getan, mussten die Eier (natürlich nicht alle!) doch getütscht und gekostet werden. Dazu gab es feingeschnittene Rauchwurst, Hobelkäse, Butterzopf und natürlich einen ausgezeichneten italienischen Rotwein. 

Ein kleiner Brauch im kleinen Kreis, der zur Tradition geworden ist.

Alle freuen sich bereits auf den Karfreitag im nächsten Jahr.

Sonntag, 3. April 2011

Frühlingsgrüsse aus dem Wallis

DSC01110

Am Samstag haben wir einen Ausflug nach Salgesch im Rhonetal gemacht. Ein tiefblauer Himmel und blühende Kirschbäume erwarteten uns. Einfach traumhaft schön!

DSC01116

 

DSC01103

DSC01114

DSC01104

DSC01118

DSC01122

DSC01120

Im Hintergrund das Simplonmassiv. Der spitze Gipfel ist das Bortelhorn.

Ich wünsche allen einen guten Wochenanfang.

Herzlichst

Margrith